Monthly Archives: März 2016

Bezirksliga – wir bleiben!

Basketballer halten trotz 60:91-Auswärtsniederlage gegen Citybasket Recklinghausen 3 die Klasse

Nach der Schlusssirene brandete trotz der 60:91-Niederlage der Korbjäger von Vorwärts Gronau Jubel bei den Blau-Weißen auf. Im Fernduell hatte der Konkurrent der Dinkelstädter, die Reserve des BG Dorsten, ihren Heimvorteil nicht nutzen können. In einem hochspannenden Duell setzten sich die Gäste des TSV Borgers-Baskets Bocholt hauchdünn mit 77:75 durch und leisteten somit die erhoffte Schützenhilfe für die Gronauer. In der Abschlusstabelle landeten die Vorwärtsler somit auf dem drittletzten Tabellenplatz, der das Startrecht in der Bezirksliga auch für die kommende Saison garantiert. Ihr letztes Saisonspiel verloren die Dinkelstädter am Ende eindeutig, da sie krankheitsbedingt stark ersatzgeschwächt zur Auswärtsbegegnung bei den Recklinghausenern anreisten. Das Aufgebot der Blau-Weißen bot dem Vizemeister bis Mitte des zweiten Viertels gehörig Gegenwehr, in dessen Verlauf auch zeitweise eine Führung verzeichnet werden konnte. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gronauer die personelle Schwächung nicht mehr durch Einsatzwille und Leidenschaft kompensieren, auch die spielerische Qualität der Gastgeber machte sich zusehends bemerkbar. Am Ende verzeichneten die Vorwärtsler nach aufopferungsvollem Kampf eine dennoch deutliche 60:91-Niederlage, die an diesem Tage jedoch glücklicherweise bedeutungslos war. Die Freude und Erleichterung über den Klassenerhalt war bei allen Beteiligten und Anhängern der Blau-Weißen zu spüren.
„Das einzig Wichtige momentan ist der Klassenerhalt. Den gilt es jetzt zu feiern.“ resümierte Trainer Ümit Görmüs nach dem Ertönen der letzten Schlusssirene für die soeben beendete Bezirksligasaison. Fortsetzung folgt.

Es spielten: Erwin Lüch (20 Punkte), Anton Lizenberger (15 Punkte),
Jan Bartels (10 Punkte), Andre Dankbar (10 Punkte), Robert Vukoje (5 Punkte).

Herren weiterhin im Rennen um den Klassenerhalt

Vorwärtsler gewinnen Heimspiel gegen fünfte Mannschaft des FC Schalke 04 mit 70:55

Für eine Vertagung der Entscheidung im Abstiegskampf der Bezirksliga 13 sorgten die Korbjäger von Vorwärts Gronau. Die Blau-Weißen schlugen die fünfte Mannschaft von Königsblau in der heimischen Eilermarkhalle mit 70:55. Im letzten Auftritt dieser Saison vor eigenem Publikum nährten die Vorwärtsler damit die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Zeitgleich verlor der Konkurrent um den Verbleib in der Bezirksliga, die Reserve des BG Dorsten, am vorletzten Spieltag beim Tabellenletzten Citybasket Gelsenkirchen. Die Dinkelstädter lösten ihre Pflichtaufgabe mit Bravour. Von Beginn an diktierten sie das Geschehen und entschieden das Auftaktviertel mit 17:9 für sich. Im zweiten Viertel fanden die Knappen besser ins Spiel, die Gronauer bauten ihre Führung jedoch aus. Mit 15:14 ging der zweite Spielabschnitt an die Vorwärtsler (Halbzeitstand 32:23). Nach dem Pausentee agierten beide Teams auf Augenhöhe – ein leistungsgerechtes 14:14 im dritten Viertel war die Folge (46:37). Im Schlussdurchgang zogen die Vorwärtsler die Zügel nochmals an und verbuchten den finalen Durchgang mit 24:18 für sich. Nach der Schlusssirene zierte ein nie gefährdeter 70:55-Heimerfolg der Dinkelstädter die Anzeigetafel. Am letzten Spieltag haben die Korbjäger von Vorwärts Gronau ihr Schicksal in der eigenen Hand. Sollten sie die Begegnung bei Citybasket Recklinghausen gewinnen, wäre der Klassenerhalt gesichert. Im Falle einer Niederlage sind die Gronauer auf die Schützenhilfe der Bocholter angewiesen, die am Entscheidungssonntag in Dorsten gastieren.
„Am kommenden Spieltag wird abgerechnet. Wir werden unser Möglichstes versuchen, um aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu schaffen.“ resümierte Co-Trainer Robert Vukoje.

Es spielten: Florian Zywitzke (21 Punkte), Ilja Lizenberger (17 Punkte),
Anton Lizenberger (11 Punkte), Erwin Lüch (8 Punkte), Andre Dankbar (6 Punkte),
Jan Bartels (4 Punkte), Steffen Remmert (3 Punkte).

Herrenmannschaft chancenlos beim ungeschlagenen Tabellenführer

Vorwärtsler verlieren Auswärtsspiel gegen vierte Mannschaft des FC Schalke 04 mit 43:103

Stark ersatzgeschwächt reisten die Korbjäger von Vorwärts Gronau zum ungeschlagenen Tabellenführer und designierten Bezirksligameister, der vierten Mannschaft des FC Schalke 04. Schon im Auftaktviertel zeichnete sich ab, dass die Blau-Weißen keinen Blumentopf abgreifen können. Durch ein 8:33 setzten die Schalker ein klares Zeichen. Im zweiten Viertel fanden die Dinkelstädter vor defensiv besser in die Partie, dennoch mussten sie auch diesen Durchgang mit 8:16 abgeben. (Halbzeitstand: 16:49). Nach dem Pausentee zeigten die Vorwärtsler offensiv ihre stärkste Leistung, das dritte Viertel ging nur denkbar knapp mit 17:20 an die Knappen. (33:69). Im Schlussviertel schwanden bei den Gronauern die Kräfte, die Gelsenkirchener, auf deren Seite der Spielertrainer elf Dreipunktewürfe verwandelte, traten leistungsmäßig nochmal aufs Gaspedal. Den finalen Spielabschnitt verbuchte Königsblau mit 10:34 für sich und rundete die deutliche 43:103-Niederlage der anderen Mannschaft in blau-weiß ab.
„Wir konnten heute mit dem Meister nicht Schritt halten. Die Niederlage geht auch in der Höhe voll in Ordnung. Jetzt gilt es alles in das letzte Heimspiel der Saison gegen die fünfte Mannschaft des FC Schalke 04 zu investieren.“ resümierte Co-Spielertrainer Robert Vukoje.

Es spielten: Anton Lizenberger (17 Punkte), Andre Dankbar (11 Punkte),
Jan Bartels (9 Punkte), Marcel Kemper (3 Punkte), Dirk Poolen (2 Punkte),
Ilja Lizenberger (1 Punkt), Robert Vukoje.